Deutscher Gewerkschaftsbund

22.09.2017

DGB Lörrach: Schwieger zum neuen Vorsitzenden gewählt

DGB

DGB

Lörrach. Der DGB-Kreisvorstand Lörrach wählte am 21. September 2017, in Lörrach Thomas Schwieger (NGG, Betriebsrat Brauerei Lasser, Lörrach) zum neuen DGB-Kreisvorsitzenden. Er erreichte ein Wahlergebnis von 100 Prozent Zustimmung. Klaus Kessner (IG BCE, Betriebsrat DSM, Grenzach) wurde mit dem gleichen Wahlergebnis erneut zum Stellvertreter gewählt. „Ich freue mich über das Wahlergebnis und freue mich auf die nächsten 4 Jahre mit den Kolleginnen und Kollegen zu arbeiten. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, den DGB in Lörrach weiter zu stärken, “ so Schwieger in seiner Antrittsrede.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) als Dachverband der DGB-Gewerkschaften wählt alle 4 Jahre seine Gremien neu. Inzwischen sind im Raum Lörrach von 8 DGB-Gewerkschaften wieder 7 vertreten. Die Kreisebene ist ehrenamtlich besetzt und stellt den Bezugspunkt zur Basis der Gewerkschaften in die Betriebe dar. Zu den zentralen Aufgaben der DGB Kreisverbände gehört es Arbeitnehmerinteressen in die Kommunalpolitik einzubringen.

Darüber hinaus dehnt der DGB sein Netzwerk seit rund 4 Jahren vor Ort räumlich und personell, durch ein zusätzliches Netzwerk aus aktiven Betriebsräten, weiter aus, um die Handlungsfähigkeit weiter auszubauen. „Wir sind auf einem guten Weg den DGB als Akteur der Arbeitswelt in Lörrach qualitativ und quantitativ stärker zu etablieren“, so Jan Wieczorek (Gewerkschaftssekretär, DGB-Bezirk Baden-Württemberg).

DGB-Geschäftsführer Jürgen Höfflin stellte klar: „Mit unserer aktuellen Rentenkampagne RENTE MUSS REICHEN haben wir erneut ein wichtiges Thema gesetzt, dass bei der Bevölkerung angekommen ist und auch die Parteien im Bundestagswahlkampf aufgegriffen haben. Wir werden das Thema und die Kampagne, die seit rund einem Jahr läuft, weiter führen, um eine Kurwechsel im Rentensystem zu erreichen. Die Politik kann es nicht verantworten, dass perspektivisch Millionen Menschen im Alter arm sind.“ 

Die DGB-Gewerkschaften machen sich mit ihrer Kampagne RENTE MUSS REICHEN dafür stark, die laufende Senkung des Rentenniveaus zu stoppen und die Rente für die jüngeren Generationen zu retten. Die Gewerkschaften fordern einen Kurswechsel im Rentensystem, damit die Menschen im Alter von ihrer Rente gut leben können. Mehr unter: www.rente-muss-reichen.de.

 


Nach oben

Veranstaltungen

Jetzt unterschreiben!

Folge uns ...

Mitglied werden!

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT